Newsarchiv

Windtestfeld in Grevenbroich internationaler Vorreiter im Klimaschutz

Aufnahme in die KlimaExpo.NRW

 

Seit  1998 betreibt die windtest grevenbroich gmbh (wtg) ein Windtestfeld mit dem Ziel, die neuesten Windenergieanlagen (WEA) zu errichten und technologisch umfangreich zu testen. Dieses Engagement wird jetzt Teil der KlimaExpo.NRW: „Das Windtestfeld Grevenbroich zeigt in vorbildlicher Weise, wie Wirtschaft und Wissenschaft gemeinsam an Technologien arbeiten", erklärte MdL Lutz Lienenkämper, Mitglied im Kuratorium der KlimaExpo.NRW. "Es zeigt gleichzeitig hervorragend auf, wie für Nordrhein-Westfalen  wichtige Innovationen für die Zukunftsbranche Windenergie entwickelt werden."
 
Monika Krämer, Geschäftsführerin der wtg, äußerte sich bei der Preisverleihung „stolz darauf, dass wir mit dem Betrieb unseres Testfeldes einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten, indem wir mit unseren
Dienstleistungen kontinuierlich die Weiterentwicklung der  Windenergietechnologie erfolgreich unterstützen. Damit  unterstützt  das  Windtestfeld den Ausbau der Windenergie in der Fläche im Binnenland.
 
Als Besonderheiten des Grevenbroicher Windtestgeländes hob Krämer hervor, „dass hier auf einer  Abraumhalde des Braunkohletagebaus WEA für mittel- bis windschwache Standorte getestet werden. Auf allen anderen uns bekannten Testfeldern weltweit, werden an flachen, windreichen Standorten, WEA für windreiche Küstenstandorte vermessen.“

Wichtig zu nennen sei auch, dass die wtg bisher in Grevenbroich 45 Arbeitsplätze geschaffen habe. Ideal sei der Standort auch wegen der Vielzahl von Hochschulen, mit denen gemeinsam Forschungsvorhaben  vorangetrieben werden können, um WEA effizienter, leiser und langlebiger zu machen. Der Standort ist zu einer Schnittstelle für Forschung und Industrie geworden.

"Das stärkt die Akzeptanz für die Technologie", erklärte  Dr.  Heinrich Dornbusch, Vorsitzender  Geschäftsführer der KlimaExpo.NRW, bei der Übergabe "und damit den Ausbau der Erneuerbaren Energien".
 
Gewürdigt wird die wtg mit einem symbolischen Schritt in Form eines Schuhabdrucks der Geschäftsführerin Monika Krämer. Damit ist das Windtestgelände jetzt einer von 1.000 Schritten, die die KlimaExpo.NRW bis zum Jahr 2022 in die Zukunft aufzeigt.

Über die KlimaExpo.NRW
Die KlimaExpo.NRW ist eine ressortübergreifende Initiative der NRWLandesregierung. Um Energiewende, Klimaschutz und die notwendige Anpassung an die Folgen des Klimawandels als Schubkräfte einer nachhaltigen Entwicklung für Wirtschaft und Gesellschaft nutzbar zu machen, hat die Landesregierung die KlimaExpo.NRW ins Leben gerufen. Ziel der Landesgesellschaft ist es, erfolgreiche Projekte in innovativen Formaten einem breiten Publikum bis hin zur internationalen Ebene zu präsentieren und zusätzliches  Engagement für den Klimaschutz zu initiieren. Die KlimaExpo.NRW soll das technologische und wirtschaftliche Potenzial Nordrhein-Westfalens in diesem Bereich präsentieren. Sie ist zugleich Leistungsschau und  Ideenlabor für den Standort  NRW und das nicht nur an einem Ort und an einem Tag, sondern landesweit und das bis 2022.
 

Zurück